2. Attraktive Zugverbindungen durch multikriterielle Pareto-Suche

Autoren: Matthias Müller-Hannemann und Mathias Schnee. Zusammenfassung: Wir betrachten effiziente Algorithmen für Fahrplanauskünfte im Öffentlichen Personenverkehr unter mehrfachen Präferenzen der Kunden, wie z.B. Fahrtzeit, Ticketpreis und Anzahl der Umstiege zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln. Im vorliegenden Papier konzentrieren wir uns auf ein vollkommen realistisches Szenario im öffentlichen Bahnverkehr, wie wir es in der Praxis vorfinden, während frühere Arbeiten nur einfachere Modelle betrachteten. 

5. Finding All Attractive Train Connections by Multi-criteria Pareto Search

Authors: Matthias Müller-Hannemann and Mathias Schnee, Abstract: We consider efficient algorithms for timetable information in public transportation systems under multiple objectives like, for example, travel time, ticket costs, and number of interchanges between different means of transport. In this paper we focus on a fully realistic scenario in public railroad transport as it appears in practice while most previous work studied only simplified models.  

6. Improved Search for Night Train Connections

Authors: Thorsten Gunkel, Matthias Müller-Hahnemann, Mathias Schnee   Abstract: The search for attractive night train connections is fundamentally different from ordinary search: the primary objective of a costumer of a night train is to have a reasonably long sleeping period without interruptions due to train changes. For most passenger it is also undesired to reach the final destination too early in the morning. These objectives are in sharp contrast to standard information systems which focus on minimizing the total travel time.  

9. Multimodal travel planning: focussing timetable-dependent transport

For more than twenty years, Prof. Dr. Karsten Weihe has been cooperating with Deutsche Bahn AG on research into the field of timetable information systems. Since 2001, Prof. Dr. Weihe has been working at the University of Darmstadt with the professional consultancy of Wolfgang Sprick (datagon GmbH). Felix Gündling and Dr. Mathias Schnee, assistants of Prof. Dr. Weihe, have been working on the project which will be introduced here: multimodal travel planning. Additional current research is being undertaken in order to create travel plans which allow a high probability of arriving at the target destination on a fixed date and at a fixed time, as well as off-peak connections early in the morning or late in the evening. All these projects are financed by Deutsche Bahn. In partnership with the University of Darmstadt, datagon have started to cooperate with suppliers of other transportation systems in special aspects of intermodal mobility.

11. Multimodale Reiseplanung: fahrplangebundener Verkehr im Fokus

Seit mehr als zwanzig Jahren kooperiert Prof. Dr. Karsten Weihe mit der Deutschen Bahn AG zu verschiedenen Forschungsfragen rund um das Thema Fahrplanauskunft, seit 2001 an der TU Darmstadt, von Anfang an unter fachlicher Begleitung von Wolfgang Sprick (datagon GmbH). Felix Gündling und Dr. Mathias Schnee bearbeiten konkret das hier vorgestellte Projekt, multimodale Reiseplanung. Weitere aktuelle Forschungsfragen sind Reisepläne, mit denen man mit hoher Wahrscheinlichkeit einen festen Termin am Zielort einhält, sowie spezielle Verbindungen in Tagesrandlagen. Alle diese Projekte werden durch die Deutsche Bahn finanziert. Gemeinsam haben wir begonnen, zu speziellen Aspekten von intermodaler Mobilität auch mit Anbietern anderer Verkehrsarten zu kooperieren.

13. Verbesserte Suche nach Nachtzugverbindungen

Autoren: Thorsten Gunkel, Matthias Müller-Hahnemann, Mathias Schnee   Zusammenfassung: Die Suche nach attraktiven Nachtzugverbindungen unterscheidet sich fundamental von einer nomalen Fahrplanabfrage: Das primäre Ziel eines Nachtzug-Kunden ist es, eine ausreichende Schlafperiode ohne Unterbrechungen wegen Umstiegen genießen zu können. Für die meisten Passagiere ist es zudem nicht erwünscht, zu früh am Morgen am Zielort einzutreffen. Diese Ziele stehen in scharfem Kontrast zu Standard-Fahrplanauskünften, die i.d.R. auf die Minimierung der Gesamtreisezeit abzielen.