2. FOSSGIS - MOTIS

FOSSGIS ist im deutschsprachigen Raum die führende Konferenz für Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme sowie für die Themen Open Data und OpenStreetMap. Sie wird ausgerichtet vom FOSSGIS e.V., und der Open-Streetmap Community unter Mitarbeit der Universität Marburg. Im Rahmen der diesjährigen Konferenz, die vom 09.03. bis 12.03.2022 online abgehalten wurde, präsentierte die Technische Universität Darmstadt das Thema MOTIS durch einen Vortrag.

3. FOSSGIS - OPENER_next

FOSSGIS ist im deutschsprachigen Raum die führende Konferenz für Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme sowie für die Themen Open Data und OpenStreetMap. Sie wird ausgerichtet vom FOSSGIS e.V., und der Open-Streetmap Community unter Mitarbeit der Universität Marburg. Im Rahmen der diesjährigen Konferenz, die vom 09.03. bis 12.03.2022 online abgehalten wurde, präsentierten wissenschaftliche Mitarbeiter der Technischen Universität Chemnitz das Thema OPENER_next in einem Vortrag. 

5. Merkel: Open Data Gesetz in 2017 für den "Rohstoff der Zukunft"

Noch am Ende des Jahres 2016 will das Bundesinnenministerium Eckpunkte zu einem Open-Data-Gesetz veröffentlichen. Diese Eckpunkte sollen bis zu den Wahlen im kommenden Jahr in einen Gesetzestext umgesetzt und vom Bundestag verabschiedet werden - ein ambitionierter Zeitplan, wie die Open Knowledege Foundation Deutschland jüngst in einem Blogartikel veröffentlicht hat. Das Gesetz soll die Öffnung der Bundesbehörden vorantreiben.

8. Wer ist der Eigentümer von Fahrplandaten?

Die meisten Städte in den USA teilen ihre Verbindungsdaten, was die Reiseplanung erleichtert und die Anreize zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel stark erhöht. Aber die weit überwiegende Zahl der deutschen Verkehrsverbünde tun das nicht. Sollten sie es tun? Oder besser gefragt: Warum tun sie es nicht und würde es nicht auch hierzulande die Ziele der Luftreinhaltung und der verstärkten Nutzung des ÖPNV zu erfüllen helfen - und das noch vollkommen kostenlos?